Zinngießen ist heiß!

Am Samstag, 05.03., öffnete die Favoriteschule ihre Türen für zukünftige Fünftklässler und deren interessierte Eltern.
Zunächst informierte die Schule über das allgemeine Bildungsangebot der Werkrealschule sowie die möglichen Abschlüsse nach Klasse 9 und 10. Auch das Schülernetzwerk, ein Projekt der Berufsorientierung und Einbindung der Schülerinnen und Schüler in soziale Institutionen, wurde hier vorgestellt.

Spaß auf dem Eis

Am 19. Februar gab es fast nur leere Klassenzimmer in der Favoriteschule. Die Klassen zwei bis zehn eroberten den Eistreff Waldbronn, um gemeinsam viel Spaß auf dem Eis zu erleben. Die älteren Schüler standen dabei den Grundschülern helfend zur Seite. Ein rundum gelungener Wintersporttag, der auch dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins der Favoriteschule, allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben wird.

... da fühlt man sich wie Tarzan

Am 22. Februar führte die FAVORITE Grund- und Werkrealschule Muggensturm-Kuppenheim für die Klassen 1 und 4 in Oberndorf mit den Sportlehrerinnen Ute Kress und Agathe Thom einen Parcours zum Thema „Abenteuer im Dschungel“ durch.

Die Schülerinnen und Schüler befanden sich im tiefen Dschungel und mussten viele Abenteuer bestehen, wie zum Beispiel den Mutsprung in die tiefe Schlucht, mit der Affenschaukel hangeln wie die Affen, schwingen an den Lianen usw. Mit viel Geschick und Begeisterung schafften alle Schülerinnen und Schüler die ihnen gestellten Aufgaben.

Angesichts der veränderten Bewegungswelt und ihrer gesundheitlichen Folgen ist diese jährliche Veranstaltung ein zusätzliches Bewegungsangebot zur Verbesserung der körperlichen Fitness.

Ein Tag mit den Vorschulkindern des Kindergartens Oase
 
Am letzten Freitag hatten wir, die GuS-Gruppe der 9. Klassen der Favoriteschule Muggensturm-Kuppenheim, die Vorschulkinder des Kindergartens Oase aus Muggensturm zu einem Besuch in die Schule eingeladen. Dieses Projekt wurde von uns über mehrere Wochen sorgfältig vorbereitet.
 
Und endlich war es dann soweit. Pünktlich um 9.00 Uhr kamen die Kinder mit ihren beiden Erzieherinnen ganz gespannt an der Schule an. Gemeinsam gingen wir zuerst in den Vorraum der Schulküche. Dort erklärten wir kurz, was wir alles geplant hatten. Dann wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt.
 
Eine Gruppe ging in die Küche und hat eifrig und mit viel Fantasie Faschingsmasken, Mäuse und Igel geformt, verziert und schließlich gebacken. Die anderen Kinder bastelten im TW-Raum Indianergesichter, die sie kreativ bemalten, beklebten und mit bunten Federn schmückten. Anschließend wurden die Gruppen getauscht. Zwischendurch blieb uns noch Zeit für ein kleines Spiel, bei dem nach Kräften gezaubert wurde und plötzlich wilde Katzen, Tiger, Krokodile und viele andere Tiere im Zimmer herumkrabbelten.
 
Zum Schluss verteilten wir die gebackenen und gebastelten Werke an die Kinder, machten ein gemeinsames Foto und verabschiedeten uns. Für uns „Große“ war das ein rundum gelungener Tag und auch die „Kleinen“ waren begeistert bei der Sache und hatten viel Spaß.